ARN 2226 KPEV I T3 Tenderlokomotive

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Hersteller ● Arnold ● N ● Preußische Staatseisenbahnen (K.P.E.V.) ● ARN 2226 KPEV I T3 Tenderlokomotive

Tenderlokomotive T3
Arnold 2226.jpg
Quelle: Arnold
HERSTELLER
HERSTELLER Arnold
ARTIKELNUMMER 2226
PRODUKTION 1990-1999
VORBILD
EPOCHE I Königreich PreußenKönigreich Preußen
BAHNGESELLSCHAFT KPEV
BAUREIHE T3
BAUART Cn2
ACHSFOLGE C
ANZAHL DER ACHSEN 3
BETRIEBSNUMMER 6113 Hannover
LACKIERUNG schwarz-grün
MODELL
NENNGRÖSSE N
LÄNGE ÜBER PUFFER 53,7 mm
SYSTEM Analog
KUPPLUNG Standard-N-Kupplung


Button Icon GreenBlue.svg

N-Modell einer dreiachsigen Tenderlokomotive der Baureihe T3 des Herstellers Arnold. Das Modell ist in Epoche I-Ausführung der Preußischen Staatseisenbahnen gestaltet.

1 Herstellerinformationen

1.1 Vorbild

Der große Bruder unseres Modells wurde 1899 mit der Nr. 354 als eine von 61 Maschinen gleichen Typs von Jung an die KPEV geliefert. Diese stellte sie mit der Nr. 1718 “Hannover” in Dienst. Sie wurde 1906 in 6113 “Hannover” und später für die DRG in 89 7281 umbenannt. Sie verließ ihren aktiven Dienst zwischen 1925 und 1930. Als Besonderheit besitzt sie eine Alan-Trick-Steuerung, auf die Reglerbüchse wurde verzichtet und zugunsten eines Dampfdomes auf dem Kessel mußte der Flachschieberegler unter den Kesselmantel.

  • Güterzug Tenderlok pr. T3 der KPEV
  • Bauart Cn2
  • Vmax. 40 km/h

Quelle: Arnold

1.2 Modell

  • Epoche I
  • 3 Achsen angetrieben
  • Fahrwerk und Gehäuse Metalldruckguß
  • Gewicht 24 g.
  • LüP 53,7 mm

Quelle: Arnold

2 Vorbild

Vorbild:KPEV-Baureihe T3 Tenderlokomotive
Die Informationen unter dem roten Trennstrich bis zum Quellen-Hinweis werden aus der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden. Es handelt sich dabei um den aktuell verfügbaren Artikel. Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fenster navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte MoBaDaten-Seite erneut zu laden.

Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

3 Weblinks