Vorbild:Pfalzbahn

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Vorbild ● Pfalzbahn

Die Pfalzbahn
Vereinigte Pfälzische Eisenbahnen
VPE-Logo.svg
Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

Button Icon DarkRed.svg

Als Pfalzbahn wurden die „Vereinigten Pfälzischen Eisenbahnen“ in Ludwigshafen am Rhein bezeichnet.

Detaillierte Vorbildinformationen

--/--


Die Pfalzbahn entstanden am 1. Januar 1870 durch die Vereinigung von Verwaltung und Betrieb der folgenden Eisenbahn-Gesellschaften mit einem Streckennetz von 293 km Länge:

Die neue Betriebs- und Ertragsgemeinschaft unter einem gemeinsamen Verwaltungsrat und einer einheitlichen Direktion sollte neben der Vereinfachung der Verwaltung dem weiteren planvollen Ausbau des pfälzischen Eisenbahnnetzes dienen und ungesunden Wettbewerb vermeiden. Innerhalb der bayerischen Pfalz, die sich einer gesunden Wirtschaftslage erfreute, gab es keine Konkurrenten, so dass die Pfalzbahn ein gut fundiertes Unternehmen darstellte. Auch der Wegfall der Grenzen zu Frankreich durch den Anschluss des Reichslandes Elsass-Lothringen wirkte sich vorteilhaft aus. Lediglich die wachsende Zahl von Nebenbahnen brachte steigende Aufwendungen mit sich, die dem Zuwachs an Einnahmen durch den Neuverkehr nicht entsprachen.

Im Frühjahr 1889 war das Schienennetz der Pfalzbahn auf 664 km Länge angewachsen; davon lagen 12 km in Elsass-Lothringen und 8 km in der preußischen Rheinprovinz. Es diente dem Durchgangsverkehr von Nord- und Süddeutschland in das südliche Rheinland, nach Lothringen und Frankreich, ebenso wie von Norddeutschland ins Elsass, in die Schweiz und nach Italien.

Die drei vereinigten Privatbahnen blieben formell selbständig, bis sie am 1. Januar 1909 verstaatlicht und in die Preußische Staatseisenbahnen eingegliedert wurden.


Quelle: Vorbildinformationen aus der Deutschsprachigen Wikipedia adaptiert.