FLM 7394 DB IV BR 194 Elektrolokomotive

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Hersteller ● Fleischmann ● N ● Deutsche Bundesbahn (DB) ● Baureihe 194 ● FLM 7394 DB IV BR 194 Elektrolokomotive

Elektrolokomotive Baureihe 194 der DB
FLM 7394.jpg
Quelle: Fleischmann
HERSTELLER
HERSTELLER Gebr. Fleischmann GmbH & Co. KG
MARKE piccolo
ARTIKELNUMMER 7394
UVP 229,00 € (Fleischmann im Internet; 12/2010)
PRODUKTION 2004-2009
VORBILD
EPOCHE IV DeutschlandDeutschland
BAHNGESELLSCHAFT DB
BAUREIHE 194
DRG E94
SPITZNAME Deutsches Krokodil
ACHSFOLGE Co'Co'
ANZAHL DER ACHSEN 6
BETRIEBSNUMMER 194 158-2
LACKIERUNG
RAL 6020 ChromoxidgrünRAL 6020 Chromoxidgrün RAL 6020 Chromoxidgrün

RAL 9005 TiefschwarzRAL 9005 Tiefschwarz RAL 9005 Tiefschwarz
MODELL
NENNGRÖSSE N
LÄNGE ÜBER PUFFER 116 mm
SYSTEM Analog
DEKODER Steckschnittstelle nach NEM 651
MOTOR Mit Schwungmasse
ANTRIEB 4 Achsen
HAFTREIFEN 4
BELEUCHTUNG
Dreilicht-Spitzenbeleuchtung beidseitig, mit der Fahrtrichtung wechselnd

KUPPLUNG Standard-N-Kupplung
Kupplungsaufnahme nach NEM 355
Kurzkupplungskinematik


Button Icon GreenBlue.svg

N-Modell einer Elektrolokomotive der Baureihe 194 des Herstellers Fleischmann. Das Modell ist in Epoche IV-Ausführung der Deutschen Bundesbahn gestaltet.

1 Herstellerinformation

1.1 Vorbild

Die Ellok-Entwicklung hatte Mitte der Dreißiger Jahre des 20. Jahrhunderts große technische Fortschritte gemacht. Insbesondere mit den neuen Baureihen E18, E44 und E93 standen moderne Lokomotiven zur Verfügung, die leistungsfähig und wartungsarm waren. Mit der stärkeren Version der E93 sollte eine der berühmtesten Lokomotiven der deutschen Ellok-Geschichte entstehen, die E94 war geboren.

Im Gegensatz zur bestens bewährten E93 sollte die neue Lok auch bei einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h die gleiche Leistung aufweisen. Dies machte allerdings eine um 30 Prozent gesteigerte Fahrmotorleistung nötig. Am 22. November 1937 erteilte daraufhin die Reichsbahn der Lieferfirma AEG einen Entwicklungs- und Lieferauftrag für die als E94 betitelte Lok, für die folgendes Betriebsprogramm gefordert wurde: 600 t mit 50 km/h bei 16 Promille Steigung ● 1600 t mit 40 km/h bei 10 Promille Steigung und 2000 t mit 85 km/h in der Ebene.

Durch die Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h konnte die Lok wesentlich vielseitiger verwendet werden und erlaubte neben dem schweren Güterzugdienst auch den Einsatz im Eilgüter- und Reisezugdienst. Bei der DB schieden im Juni 1988 die letzten deutschen „Krokodile“ (jetzt: BR 94) aus dem Plandienst, bei der DR (Ost) endeten die Einsätze zum Jahresende 1991.

Glücklicherweise blieben etliche Exemplare als Museumsloks erhalten, einige sind sogar fahrfähig und ziehen häufig Sonderzüge für Eisenbahnfans.

Quelle: Fleischmann

1.2 Modell

  • Vorbildgetreu lackiert und beschriftet
  • Eingesetzte Fenster
  • Führerstand-Inneneinrichtung
  • Federnde Dachstromabnehmer
  • Wahlweise Stromabnahme aus Schienen oder Oberleitung
  • Metalldruckguss-Fahrgestell
  • Motor mit Schwungmasse
  • Steckschnittstelle nach NEM 651 zum Einbau eines Dekoders
  • Antrieb auf 8 Räder, davon 4 mit Haftreifen
  • Dreilicht-LED-Spitzenbeleuchtung beideitig, mit der Fahrtrichtung wechselnd
  • Beidseitig automatische Kupplung
  • Kulissenmechanik beidseitig für echte Kurzkupplung bei Verwendung der PROFI-Kupplung 9545 (Lieferzustand: Standard-Kupplungen)
  • Kupplungsaufnahme NEM 355
  • Epoche IV

Quelle: Fleischmann

1.3 Ersatzteile

Teile & Zubehör
Bezeichnung Artikelnummer
STANDARD-KUPPLUNG 9525
PROFI-KUPPLUNG 9545
SCHLEIFKOHLEN & FEDERN 6518
HAFTREIFEN 54 7002
DCC-DEKODER 6859
TWIN-DEKODER 6839
ERSATZMOTOR 54 7394

Quelle: Fleischmann

2 Modellinformation

2.1 Varianten

Folgende Varianten wurden von dem Modell vertrieben:

FLM 7394.jpg
FLM 7394.jpg
00 739400 DB Epoche IV - Baureihe 194 ohne DB-Logo („DB-Keks“), Farbschema „Chromoxidgrün“
FLM 937394 MWeinwurm.jpg
FLM 937394 MWeinwurm.jpg
93 739400 ÖBB Epoche III - Reihe 1020, Farbschema „Tannengrün“
FLM 739401.jpg
FLM 739401.jpg
00 739401 DRG Epoche II - Baureihe E94, Farbschema „Blaugrau“
FLM 739402 MWeinwurm.jpg
FLM 739402 MWeinwurm.jpg
00 739402 ÖBB Epoche III/IV - Reihe 1020 ohne ÖBB-Bildmarke („Pflatsch“), Farbschema „Blutorange“
FLM 739403.jpg
FLM 739403.jpg
00 739403 DR Epoche III - Baureihe E94, Farbschema „Tannengrün/Feuerrot“
FLM 739404.jpg
FLM 739404.jpg
00 739404 MWB Epoche V - Baureihe 1020, Farbschema „Enzianblau/Rapsgelb“
FLM 739405 MWeinwurm.jpg
FLM 739405 MWeinwurm.jpg
00 739405 ÖBB Epoche V - Reihe 1020, Farbschema „Tannengrün“
FLM 739406.jpg
FLM 739406.jpg
00 739406 RAILU Epoche VI - Baureihe 194, Farbschema „Ozeanblau/Elfenbein“
FLM 739407.jpg
FLM 739407.jpg
00 739407 ÖBB Epoche IV - Reihe 1020, Farbschema „Tannengrün“
FLM 739408.jpg
FLM 739408.jpg
00 739408 DB Epoche III - Baureihe E94 mit langem Dach, Farbschema „Flaschengrün“
FLM 739409 MWeinwurm.jpg
FLM 739409 MWeinwurm.jpg
00 739409 ÖBB Epoche IV - Reihe 1020 mit ÖBB-Bildmarke („Pflatsch“), Farbschema „Blutorange“
FLM 739410.jpg
FLM 739410.jpg
00 739410 DR Epoche IV - Baureihe 254, Farbschema „Tannengrün/Feuerrot“
FLM 739411.jpg
FLM 739411.jpg
00 739411 ÖBB Epoche V - Reihe 1020 im „Valousek-Design“, Farbschema „Verkehrsrot/Lichtgrau“
FLM 739412.jpg
FLM 739412.jpg
00 739412 DB Epoche IV - Baureihe 194 mit DB-Logo („DB-Keks“), Farbschema „Chromoxidgrün“
FLM 739413.jpg
FLM 739413.jpg
00 739413 DB Epoche III - Baureihe E94 mit kurzem Dach, Farbschema „Flaschengrün“
FLM 7395.jpg
FLM 7395.jpg
00 739500 DB Epoche IV - Baureihe 194, Farbschema „Ozeanblau/Elfenbein“
FLM 781102.jpg
FLM 781102.jpg
00 781102 DB Epoche IV - Baureihe 194 in SBB-Ausführung mit nur einem Pantographen, Farbschema „Chromoxidgrün“

3 Vorbild

Vorbild:DRG-Baureihe E94 Elektrolokomotive
Die Informationen unter dem roten Trennstrich bis zum Quellen-Hinweis werden aus der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden. Es handelt sich dabei um den aktuell verfügbaren Artikel. Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fenster navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte MoBaDaten-Seite erneut zu laden.

Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

4 Weblinks