BRW 45250 DRG II B4 Abteilwagen mit Bremserhaus 2. Klasse

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Hersteller ● Brawa ● H0 ● Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft (DRG) ● BRW 45250 DRG II B4 Abteilwagen mit Bremserhaus 2. Klasse

Abteilwagen mit Bremserhaus
BRW 45250.jpg
Quelle: Brawa
HERSTELLER
HERSTELLER BRAWA Artur Braun Modellspielwarenfabrik GmbH & Co.
ARTIKELNUMMER 45250
PRODUKTION Neuheit 2008
VORBILD
EPOCHE II DeutschlandDeutschland
BAHNGESELLSCHAFT DRG
BAUART B4
ACHSFOLGE 2'2'
ANZAHL DER ACHSEN 4
BETRIEBSNUMMER 20 580
LACKIERUNG grün (Wagenaufbau)
silber (Dach)
MODELL
NENNGRÖSSE H0
LÄNGE ÜBER PUFFER 225 mm
BELEUCHTUNG vorbereitet für Innenbeleuchtung 2008
KUPPLUNG Kupplungsaufnahme nach NEM
Kinematik für Kurzkupplung
BEMERKUNGEN mit Inneneinrichtung


Button Icon Red.svg

H0-Modell eines vierachsigen Abteilwagen mit Bremserhaus 2. Klasse der Bauart B4 des Herstellers Brawa. Das Modell ist in Epoche II-Ausführung der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft gestaltet.

1 Herstellerinformationen

1.1 Vorbild

Bis nach dem Zweiten Weltkrieg war im Personenverkehr eine Wagenbauart vorherrschend, die heute kaum mehr bekannt und überhaupt nicht mehr gebräuchlich ist, der Abteilwagen. Die ersten Wagen dieser Bauart waren abgeleitet vom Wagenkasten einer Postkutsche. Mehrere solcher Kutschenkästen wurden hintereinander auf ein Eisenbahnfahrgestell gesetzt. Kennzeichnend waren die Türen von den Abteilen aus direkt ins Freie, dies erlaubte einen unerreicht schnellen Fahrgastwechsel in den Stationen. Vor allem die Preußische Staatsbahn pflegte den Abteilwagen in den verschiedensten Ausführungen. Für Personenzüge gab es zweiachsige und später vor allem dreiachsige Abteilwagen. Für Eilzüge wurden ab 1890 vierachsige Abteilwagen eingeführt. Nach verschiedenen Versuchsbauarten wurden ab 1895 die ersten Abteilwagen nach Musterblättern geliefert. Diesen ersten „Normalen Wagen“ folgten ab 1900 insgesamt 700 etwas längere und verbesserte Wagen nach den Musterblättern D.I.21 bis D.I. 23. Die Aufbauten waren den Erfordernissen der entsprechenden Klasse ausgeführt, hatten jedoch gemeinsame Baumerkmale. So hatten alle Wagen dasselbe Untergestell und das erhöhte Bremserhaus. Mit diesen 700 Wagen wurden zusammen mit den ähnlichen Bauarten die Eilzüge in ganz Preußen bestückt, gelegentlich kamen sie auch ins benachbarte Ausland, so nach Sachsen, Baden und Bayern. Obwohl nach dem Ersten Weltkrieg zahlreiche Abteilwagen an die Siegermächte abgegeben werden mussten, kam der größte Teil des Bestandes zur Deutschen Reichsbahn. Dort wurden die Wagen weiterhin im hochwertigen Eilzugdienst verwendet. Erst ab 1930 waren so viel modernere Wagen vorhanden, dass die vierachsigen Abteilwagen nach und nach in normalen Personenzügen Verwendung fanden. Dort wurden viele auch noch bei der Bundesbahn verwendet. Erst die Anlieferung neuer Wagen und das Umbauprogramm Mitte der fünfziger Jahre ermöglichte das Ausmustern dieser Fahrzeuge.

  • Abteilwagen 2. Klasse der DRG
  • Betriebsnummer 20 580

Quelle: Brawa

1.2 Modell

  • Epoche II
  • mehrteiliges Schwanenhalsdrehgestell
  • einzeln angesetzte Lüfter
  • viele extra angesetzte Griffstangen
  • feinste Bedruckung und Lackierung
  • für Innenbeleuchtung 2008 vorbereitet
  • Inneneinrichtung eingebaut
  • Kupplungsaufnahme nach NEM
  • Kurzkupplungskinematik
  • LüP 225 mm

Quelle: Brawa

2 Vorbild

Vorbild:Abteilwagen
Die Informationen unter dem roten Trennstrich bis zum Quellen-Hinweis werden aus der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden. Es handelt sich dabei um den aktuell verfügbaren Artikel. Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fenster navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte MoBaDaten-Seite erneut zu laden.

Quelle: Deutschsprachige Wikipedia

3 Weblinks