Vorbild:Preußisch-Hessische Eisenbahngemeinschaft: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „http://de.wikipedia“ durch „https://de.wikipedia“)
 
(8 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Kategorie:Vorbild| Preußisch-Hessische Eisenbahngemeinschaft]]
+
[[Kategorie:Vorbild EVU|Preußisch-Hessische Eisenbahngemeinschaft]]
 +
{{NavLink|VOR}}
 
{{Infobox Allgemein
 
{{Infobox Allgemein
 
|Bereich    = VOR
 
|Bereich    = VOR
Zeile 6: Zeile 7:
 
|Thema      =
 
|Thema      =
 
|Bild        = Pr-HE Gemeinschaft.jpg
 
|Bild        = Pr-HE Gemeinschaft.jpg
|Quelle      = {{WPde| http://de.wikipedia.org/wiki/Preu%C3%9Fisch-Hessische_Eisenbahngemeinschaft }}
+
|Quelle      = {{WPde| https://de.wikipedia.org/wiki/Preu%C3%9Fisch-Hessische_Eisenbahngemeinschaft }}
 
|Breite      = 200
 
|Breite      = 200
 
|Hintergrund = #FFFFFF
 
|Hintergrund = #FFFFFF
|Inhalt      =  
+
|Inhalt      = NOTOC
 
}}
 
}}
Am 1.{{~}}April 1897 übernahm die Verwaltung der [[Vorbild:Preußische Staatseisenbahnen|Preußischen Staatseisenbahnen]] die Betriebsführung der [[Vorbild:Großherzoglich Hessische Staatseisenbahnen|Staatseisenbahnen]] des [http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fherzogtum_Hessen|Großherzogtums Hessen] unter der gemeinsamen Bezeichnung '''Preußisch-Hessische Eisenbahnbetriebs- und Finanzgemeinschaft'''. Eigentums- und Hoheitsrechte sowie die anteilige Rendite verblieben gemäß einem [http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsvertrag Staatsvertrag] vom 23.{{~}}Juni 1896 dem hessischen Staat. Sitz der [http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahndirektion Eisenbahndirektion] war [http://de.wikipedia.org/wiki/Mainz Mainz].
+
Am 1.{{~}}April 1897 übernahm die Verwaltung der [[Vorbild:Preußische Staatseisenbahnen|Preußischen Staatseisenbahnen]] die Betriebsführung der [[Vorbild:Großherzoglich Hessische Staatseisenbahnen|Staatseisenbahnen]] des [https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fherzogtum_Hessen|Großherzogtums Hessen] unter der gemeinsamen Bezeichnung '''Preußisch-Hessische Eisenbahnbetriebs- und Finanzgemeinschaft'''. Eigentums- und Hoheitsrechte sowie die anteilige Rendite verblieben gemäß einem [https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsvertrag Staatsvertrag] vom 23.{{~}}Juni 1896 dem hessischen Staat. Sitz der [https://de.wikipedia.org/wiki/Eisenbahndirektion Eisenbahndirektion] war [https://de.wikipedia.org/wiki/Mainz Mainz].
  
Hessen konnte auch Einfluss auf die Besetzung der leitenden Beamtenstellen nehmen. Dagegen entsprachen Technik und Betriebsablauf allein den preußischen Vorschriften. Alle Beamten trugen die preußische [http://de.wikipedia.org/wiki/Uniform Uniform], die hessischen durften allerdings zusätzlich ein hessisches Abzeichen anbringen.
+
Hessen konnte auch Einfluss auf die Besetzung der leitenden Beamtenstellen nehmen. Dagegen entsprachen Technik und Betriebsablauf allein den preußischen Vorschriften. Alle Beamten trugen die preußische [https://de.wikipedia.org/wiki/Uniform Uniform], die hessischen durften allerdings zusätzlich ein hessisches Abzeichen anbringen.
  
Grund für diese Vereinbarungen war zum einen die geographische Lage des zweigeteilten Landes Hessen, das eng mit preußischen Gebieten verschachtelt war. Zum anderen hatten beide Staaten das Ziel, die letzte große Privatbahn zu verstaatlichen, die [http://de.wikipedia.org/wiki/Hessische_Ludwigsbahn Hessische Ludwigs-Eisenbahngesellschaft]. Die Gemeinschaft endete mit dem Übergang der „Länderbahnen“ auf die [[Vorbild:Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft|Deutsche Reichsbahn]] am 1.{{~}}April 1920.
+
Grund für diese Vereinbarungen war zum einen die geographische Lage des zweigeteilten Landes Hessen, das eng mit preußischen Gebieten verschachtelt war. Zum anderen hatten beide Staaten das Ziel, die letzte große Privatbahn zu verstaatlichen, die [https://de.wikipedia.org/wiki/Hessische_Ludwigsbahn Hessische Ludwigs-Eisenbahngesellschaft]. Die Gemeinschaft endete mit dem Übergang der „Länderbahnen“ auf die [[Vorbild:Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft|Deutsche Reichsbahn]] am 1.{{~}}April 1920.
  
{{Source|Text & Bilder aus der {{WPde|http://de.wikipedia.org/wiki/Preu%C3%9Fisch-Hessische_Eisenbahngemeinschaft}} adaptiert}}
+
 
 +
== Detaillierte Vorbildinformationen ==
 +
 
 +
→ ''siehe Artikel [[Vorbild:Preußische Staatseisenbahnen#Detaillierte Vorbildinformationen|Preußische Staatseisenbahnen]]''
 +
 
 +
 
 +
{{Source|Vorbildinformationen aus der {{WPde|https://de.wikipedia.org/wiki/Preu%C3%9Fisch-Hessische_Eisenbahngemeinschaft}} adaptiert}}

Aktuelle Version vom 7. Juli 2015, 04:54 Uhr

HOME ● Vorbild ● Preußisch-Hessische Eisenbahngemeinschaft

„K.P.u.G.H.“
Pr-HE Gemeinschaft.jpg
Quelle: [ https://de.wikipedia.org/wiki/Preu%C3%9Fisch-Hessische_Eisenbahngemeinschaft Deutschsprachige Wikipedia]


Button Icon DarkRed.svg

Am 1. April 1897 übernahm die Verwaltung der Preußischen Staatseisenbahnen die Betriebsführung der Staatseisenbahnen des Hessen unter der gemeinsamen Bezeichnung Preußisch-Hessische Eisenbahnbetriebs- und Finanzgemeinschaft. Eigentums- und Hoheitsrechte sowie die anteilige Rendite verblieben gemäß einem Staatsvertrag vom 23. Juni 1896 dem hessischen Staat. Sitz der Eisenbahndirektion war Mainz.

Hessen konnte auch Einfluss auf die Besetzung der leitenden Beamtenstellen nehmen. Dagegen entsprachen Technik und Betriebsablauf allein den preußischen Vorschriften. Alle Beamten trugen die preußische Uniform, die hessischen durften allerdings zusätzlich ein hessisches Abzeichen anbringen.

Grund für diese Vereinbarungen war zum einen die geographische Lage des zweigeteilten Landes Hessen, das eng mit preußischen Gebieten verschachtelt war. Zum anderen hatten beide Staaten das Ziel, die letzte große Privatbahn zu verstaatlichen, die Hessische Ludwigs-Eisenbahngesellschaft. Die Gemeinschaft endete mit dem Übergang der „Länderbahnen“ auf die Deutsche Reichsbahn am 1. April 1920.


Detaillierte Vorbildinformationen

siehe Artikel Preußische Staatseisenbahnen


Quelle: Vorbildinformationen aus der Deutschsprachige Wikipedia adaptiert