Benutzer Diskussion:WGK.derdicke

Aus MoBaDaten
Version vom 25. August 2010, 15:35 Uhr von Stefmi (Diskussion | Beiträge) (Baureihenbezeichnungen Privatbahnen im Titel)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Einarbeitungen

Sind die aktuellen Einarbeitungen dem System passend? Wenn nicht, bitte weise mich daraufhin! Bist du außer hier im Wiki durch einen Messenger (ICQ, Skype, Windows Live Messenger, ...) erreichbar?--Stefmi 19:53, 28. Dez. 2009 (UTC)


2 Chat

Komm doch in den Chat. :)

Schau mal im Chat vorbei. Hab ein paar Fragen an dich.

Um nötige Fragen zu klären, wäre es nicht schlecht, wenn du in der Zeit, in der du am Wiki arbeitest, nebenbei im Chat zur Verfügung stehst.--Stefmi 17:21, 31. Dez. 2009 (UTC)


3 Nenngröße II/G

Was soll bitte die Nenngröße II/G? Die Nenngröße G entspricht der Nenngröße IIm und ist unter Nenngröße IIm/G zu finden. Besser wäre für die Seite II/2. Dann weiß man, dass es zwei gleiche Nenngrößen sind, nur es gibt halt Bezeichnungsunterschiede.--Stefmi 17:17, 29. Dez. 2009 (UTC)

4 Kategorie:Datei

Darf ich fragen, für was die Kategorien mit Datei am Anfang gut waren?--Stefmi 00:43, 10. Jan. 2010 (UTC)

Moins. Sicher.
Um beim Hochladen von Bildern ein wenig Ordnung zu halten, habe ich gedacht, dass es Sinn macht, alle Bilder in entsprechende Kategorien zu legen. Da habe ich mich verzettelt und war laufend im Hintergrund am "Kategorien nachbauen". Die Tage habe ich entdeckt, dass man viel besser Listen ausgeben kann, indem man zwei oder mehrere Kategorien für die Listenausgabe heranzieht. Es wird dann nur die Schnittmenge als Liste ausgegeben - d.h. nur die Seiten (oder Dateien), die in beiden Kategorien enthalten sind.
Bei den Bildern gestalte ich im Moment die Kategorisierung um. Zunächst habe ich die entsprechende Vorlage geändert (DateiMoBaArtikel), danach die neuen Kategorien erstellt. Jetzt mach ich die vielen alten weg.
Das werde ich bei den "normalen Seiten", also den Modellseiten auch noch machen - dann wird's einfacher werden mit der automatischen Kategorisierung.
-- Werner G. Kaukerat 00:56, 10. Jan. 2010 (UTC)

5 ROC H0 Zubehör

Da für Zubehör noch nie eine funktionstüchtige Kategorie erstellt wurde, würde ich dich bitten, diese Kategorie in funktionierender Weise zu erstellen.--Stefmi 22:55, 15. Feb. 2010 (UTC)

6 Kategorisierung bez. Artikelnummern

Die aktuelle Kategorisierung macht auf mich einen sehr guten, und auch stabilen Eindruck. Hast du auch vorgesehen, die Kategorien der Artikelnummern noch in dieses neue Schema aufzunehmen?

Weiters stellt sich mir die Frage, wie man hier bei den Artikelnummern einen Bereich angeben soll. Laut der ISO sollte ein Bereich (z.B. zwischen 40000 und 49999) mit einem Halbgeviertstrich (Alt 0150) in der Mitte angegeben sein. Die meisten Artikelbereiche in der Wiki hier werden aber mit einem Viertelstrichgeviert dargestellt. Sollte man sich hier nicht der ISO, die für die Standardisierung da ist, anpassen?--Stefmi 21:08, 3. Mär. 2010 (UTC)

 ;-) Ruhig, Brauner! Den Artikelnummernkategorien wollte ich auch noch an'n Kragen packen. Das ist genauso wenig ausgegoren wie es die "alten" Modellkategorien waren. Mir schwebt da was vollautomatisches vor, so dass man mit dem "Artikelbereich" gar nichts mehr am Hut hat. Und somit auch nichts mehr mit irgendwelchen Strichgevierten im 3/4tel-Talkt zwischen beispielsweise 40000 und 49999. Aber da muss ich noch ein paar Tage drüber grübeln – da fließt noch ein wenig Wasser die Ems hinunter (Ems = unsere lokale „Donau“ hier im Ort). -- Werner G. Kaukerat 21:19, 3. Mär. 2010 (UTC)

7 Fehler bei der Seite MoBaDaten:Aktuelle Ereignisse

Bei der Angabe des Datums bei den Änderungen vom 17.01.2010 ist ein Zahlendreher reingerutscht. (17.01.2010 statt 17.01.0210)--Stefmi 14:04, 15. Mär. 2010 (UTC)

Danke! Das passiert mir immer dann, wenn die Wurstfinger beim engagierten Zwei-Plus-X-Finger-Suchsystem anfangen sich gegenseitig zu überholen… ;-) -- Werner G. Kaukerat 20:38, 15. Mär. 2010 (UTC)

8 MoBaDaten.Info nicht erreichbar

Im Verlauf des heutigen Tages war MoBaDaten.Info nicht erreichbar. Gibts dafür einen Grund oder gabs einen Serverabsturz?--Stefmi 17:39, 21. Mär. 2010 (UTC)

Scheint was mit den Servern bei Telefonica in Verl zu sein. Die direkte Website von FHD (http://www.fhd.de), der mir MoBadaten.Info vermietet hat, sowie der direkte Zugang über FTP oder an die Datenbank via phpAdmin ging aucgh nicht. Zwischenzeitlich tut mal - und dann wieder mal nicht. Wollnmalmorgnhorchn, was da los ist (bzw. war).-- Werner G. Kaukerat 17:44, 21. Mär. 2010 (UTC)

9 Baureihe 1016 und 1116

Ich frage mich, wieso du die Seiten PIKO 57426 ÖBB V 1016 Taurus Elektrolokomotive und PIKO 57426 ÖBB V 1116 Taurus Elektrolokomotive nicht gelöscht, sondern meine Änderung zum Löschungsauftrag rückgängig gemacht hast. Die Lokomotiven der Baureihe 1016 und 1116 der ÖBBAG sind ja mittlerweile bei der ÖBBAG und nicht mehr bei den ÖBB. Keine der Lokomotiven der Artikelnummer 57426 hat das Design der ÖBB, das sich ja durch den Pflatsch karakterisiert. Ich würde also die beiden Seiten zur Löschung vorschlagen.--Stefmi 11:02, 28. Mär. 2010 (UTC)

Nein. Unter der Artikelnummer 57426 bietet PIKO beides. Die Baureihe 1016 und 1116. OK, die unterscheiden sich, was die Äußerlichkeiten angeht, lediglich in der Baureihenbezeichnung. Aber um diesen Umstand gerecht zu werden, habe ich eine Weiterleitung mit nur 1016 im Titel und eine andere mit nur 1116 im Titel eingerichtet, die auf die eigentliche Seite mit 1016/1116 verweisen. Die Verweise müssen halt auch verschoben werden. Sie sind aber über das Werkzeug "Links auf diese Seite" links in der Menüleiste gut zu finden.
Bitte achte darauf, auch die Epoche in den Titel zu bringen. Also ÖBBAG V. Denn mittlerweile könnte es auch schon Epoche VI sein.
Und wenn beispielsweise Bahngesellschaft und/oder Epoche nicht so genau in Erfahrung zu bringen sind ( ;-) nachdem man sich ein wenig mit Suchen abgemüht hat; das Internet ist groß), trag bei Epoche ein Bindestrich (das echte Minuszeichen, KEINE anderen Striche) ein und als Bahngesellschaft "Privat". Mit diesen "Daten" kriegst du diese Seiten auch gelistet. Gugstdumahier: LGB 43653 Güterwagen Bobber Caboose. Die USA-Flagge habe ich bei der Gelegenheit gleich auch verfügbar gemacht.-- Werner G. Kaukerat 17:24, 28. Mär. 2010 (UTC)

10 Zwei Fehler im System

In den letzten Tagen sind mir während den Einarbeitungen zwei Fehler ins Auge gestochen.

Zum einen werden manche Übersichtsseiten zu Modellen der BBÖ, ÖBB und ÖBBAG mit "Hersteller Nenngröße - Östereichische Bundesbahnen (BBÖ, ÖBB, ÖBBAG)" bezeichnet. Hier wäre zu ändern, dass sich die Österreichischen Bundesbahnen mit zwei "r" schreiben. Anscheinend ein Fehler bei der Linkprogrammierung, den ich mangels Wiki-Kenntnisse nicht korrigieren kann.

Der zweite Fehler ist bei der Ausgabe der Meldung "Diese Bahngesdell ist noch nicht in der Liste...". Hier hat sich natürlich unabsichtlich ein "d" eingeschlichen.--Stefmi 14:26, 25. Jul. 2010 (UTC)

Da sind einfach die Wechstaben verbuchselt. Mit diesem Phänomen habe ich schwer zu kämpfen. Während man beim Arbeiten mit beispielsweise WORD problemlos auf rechtschreibliche und auch grammatikalische Tücken hingewiesen wird, macht's hier im Wikieditor nicht das was du willst sondern das was du tippst. Und das wohl gnadenlos. Und wenn man dann, so wie ich, glaubt, nicht auch noch Korrekturlesen zu müssen, da hat man den Salat. Ich mach das mal umgehend weg! -- Werner G. Kaukerat 16:32, 25. Jul. 2010 (UTC)

11 Update, Benutzer und Baureihenbezeichnungen

Hallo Werner!

Erstens mal vorne weg: Das Update hast du prima und schnell installiert. In zwei Tagen das ganze zu sichern und danach alles zu aktualisieren ist sicherlich nicht einfach.

Derzeit plagen mich aber trotzdem zwei Dinge. Die einzigen Benutzer, die hier aktiv sind, sind du und ich. ;) Irgendetwas müssen wir doch unternehmen können, um mehr Leute auf dieses wirklich gut organisierte Wiki aufmerksam zu machen. Der Datenbestand ist derzeiz zwar nicht so groß, wie bei anderen Webseiten, wird aber ja täglich mehr und mehr.

Die zweite Sorge die ich habe sind die Baureihenbezeichnung im Titel. Zum einen verwendest du bei neueren deutschen Baureihen das Kürzel BR vor der Baureihennummer. Nun müsste, wenn man überall das passende Kürzel setzt, bei österreichischen Baureihen Rh davorschreiben. Bei französischen oder belgischen käme dann wiederum das Kürzel Serie zum Einsatz. Bei amerikanischen Baureihen kommt Class davor. Alle Bezeichnungen meinen eigentlich nur das deutsche Wort Baureihe. Vielleicht kann man das nicht einfach weglassen im Titel.

--Stefmi 20:07, 12. Aug. 2010 (CEST)


Hallo Stefan!
Update - Danke für die Blumen. Aber da hab ich wohl auch ein bisschen Socke gehabt, dass sich da nix verhaspelt hat beim Exportieren der Datenbank mit phpMyAdmin und dem Upgrade der Datenbank beim Lauf des Installationscripts der neuen MediaWiki-Version. Allerdings kam ich auch ein wenig ins Schwimmen mit einigen Extensions und ein paar anderen Details. Hat dann aber doch noch geklappt.
Aktive Benutzer - Die ganz große Werbetrommel für dies Wiki hier habe ich tatsächlich noch nicht gerührt. Nachdem ich mich entschlossen hatte, so ein Wiki zu starten, habe ich zunächst einmal bei mir zuhause an einem Rechner die benötigten Softwaren installiert, um zu schauen, ob ich mit dem Zeugs klar komme. Dem war so. Anschließend ging’s drum, zu schauen, ob sich mit den Möglichkeiten der MediaWiki-Software die gestellte Aufgabe, also eine Datenbank für Eisenbahnmodelle, realisieren lässt. Das Ergebnis: es geht. Im nächsten Schritt bin ich losgezogen und habe mir Webspace besorgt, die MediaWiki-Software dort installiert, die Ergebnisse aus der lokalen Testumgebung dort implementiert und ausgebaut und beispielhafte Artikel zu einigen Modellen angelegt. Um ein paar Meinungen zu bekommen, habe ich das Projekt dann im 1zu160-Forum präsentiert. Auf einen Fortschrittsbericht zwei Monate später habe ich dort exakt keine Resonanz erhalten. Einen weiteren Anlauf habe ich bei den Spassbahnern gemacht. Dort habe ich dann irgendwie den unbestimmten Eindruck bekommen, dass es in der MoBa-Szene zugeht wie beim Leben des Brian mit der „Volksfront von Judäa“, der „Judäischen Vorlksfront“ und den anderen merkwürdigen Gruppierungen und mich erst einmal darauf konzentriert, hier im Wiki eine handfeste und einigermaßen belastbare Infrastruktur zu schaffen. Nun, die Infrastruktur ist jetzt da. Die Ausreden zum Rühren der Werbetrommel gehen jetzt allmählich aus. Dummerweise bin ich nicht gerade einer von der Sorte „Marktschreier“, aber ich muss mich wohl mal am Riemen reißen, die einschlägigen Foren abklappern und die frohe Kunde verbreiten.
Baureihenbezeichnungen - Die Diskussion zu diesem Thema habe ich im Modellbau-Wiki hier, hier und hier verfolgt.
In Deutschland haben sich ab 1968, also ab Epoche IV, Veränderungen ergeben. Die mannigfaltigen Bezeichnungen wurden zu grundsätzlich dreistelligen Nummern geändert. Um diesen Bruch bei den deutschen Bahngesellschaften zu verdeutlichen, habe ich…
  • bei Fahrzeuge der Epoche III oder früher kein BR zu stehen und…
  • bei Fahrzeuge der Epoche IV oder später immer das BR hinzugefügt.
Und dann auch ausschließlich bei Triebfahrzeugen und nicht bei Personen- und/oder Güterwagen.
Aber warum weglassen, wenn du das BR im Modellbau-Wiki an dieser Stelle hier explizit vorschlägst?
-- Werner G. Kaukerat 22:03, 13. Aug. 2010 (CEST)
Die Hilfeseite im Modellbau-Wiki mit den Namenskonventionen habe ich nach den bisherigen Umgangsformen dort erstellt, das heißt aber keinesfalls, dass ich das BR vor der Baureihennummer schätze oder gar vorschlage. Dort ist man ja auch ganz erpicht jetzt darauf, dass Rh für österreichische Modelle vor der Baureihennummer stehen kann. Ein ausgereiftes System kann man in der Modellbau-Wiki meiner Meinung nach bisher, nach ca. 5-jährigem Betrieb auch noch nicht erkennen. Eigentlich ziemlich bitter, aber das soll nicht an mir liegen.
-- Stefmi 22:56, 13. Aug. 2010 (CEST)
Nun, prinzipiell habe ich wohl auf solche Benennungen wie „Reihe“, „Serie“, „Class“ oder „Bauart“ verzichtet. Nur bei den Triebfahrzeugen deutscher Bahngesellschaften mit den ab 1968 gültigen Bezeichnungen steht dieses BR. Wegen dem oben erwähnten Grund. Deswegen bin ich aber nicht erpicht darauf, nun grundsätzlich bei jedem und allem irgendein (landestypisches) Kürzel hinzufummeln. Vielleicht ist dieses BR in dem eng umschriebenen „Einsatzgebiet“ ja die berühmte Ausnahme von der Regel.
Was mir dann gerade noch so einfällt – ich bilde mir ein, dass ich irgendwo mal von der Verwechslung gelesen habe: Das dann und wann auftauchende Re bei schweizerischen Lokomotiven ist keine Abkürzung für „Reihe“ sondern das R steht für normalspurige Lokomotiven, die in der Lage sind, erhöhte Kurvengeschwindigkeiten zu fahren und eine Maximalgeschwindigkeit von 110 km/h oder mehr besitzen (Schweiz: Zugreihe). Und das e steht für elektrische Traktion (Schweiz: Traktionsart).
-- Werner G. Kaukerat 00:57, 14. Aug. 2010 (CEST)

12 Baureihenbezeichnungen Privatbahnen im Titel

Hallo Werner!

Derzeit bereiten mir die Baureihenbezeichnungen bei Privatbahnen im Titel Sorgen. Konkretes Beispiel: die BLB (Berchtesgadener Land Bahn GmbH) Die haben nur 5 Elektrotriebzüge in ihrem Fuhrpark. Nummeriert: ET 130, ET 131, ET 132, ET 133, ET 134 Ich hab jetzt einmal beim ET 130 im Titel ET 130 als Baureihenbezeichnung angeschrieben, aber ob das wirklich so gut ist? Ich überlege, ob man die FLIRTs nicht in ET 130-134 zusammenfässt. Korrekterweise gehört ja, laut Wikipedia der Strich, der den Bereich angibt, ein Halbgeviertstrich und kein Viertelgeviertstrich. Soll man jetzt im Titel dies auch mit einem Halbgeviertstrich führen oder eher verzichten. Legst du Wert auf den Halbgeviertstrich oder bleiben wir nur beim Viertelgeviertstrich? Fragen über Fragen, die ich mir derzeit stelle.

-- Stefmi 12:00, 25. Aug. 2010 (CEST)

Moins!
Das Thema "Geviertstriche" lässt dich wohl nicht los ;-) Mein Gedanke dazu: Das Zeichen nehmen, welches am einfachsten mit der Tastatur einzugeben ist. All diese "Spezialzeichen" sind zwar sicherlich eingebbar, man muss aber entweder irgendeine ALT+Nummer-Kombination oder irgendeine andere "STRG- und/oder ALT- und/oder ALT GR und/oder SHIFT-Kombination" auswendiglernen. Und da man diese "Spezialzeichen" im Regelfall nicht permanent benötigt, kommt jedesmal der Frust auf, wieder nach der Kombination für dieses Zeichen zu suchen. Ausnahmen hiervon sind die auf deutschsprachigen Tastaturen normal einzugebenden Umlaute (ä, ö, ü) und das scharfe S. Das habe ich schon bei den Kurzzeichen für die EVUen so gemacht. Bei der DB oder den ÖBB blieb alles wie gehabt. Bei beispielsweise der tschechoslowakischen Staatsbahn ČSD wurde daraus dann CSD und bei der jugoslawischen Staatsbahn wurde daraus JZ. Das ist ganz einfach ohne Suche des Sonderzeichens einzugeben.
Gleiches gilt für den Strich. Den typografisch korrekten Halbgeviertstrich für ET 130 bis 134' als Ersatz für das bis soll man mit ALT+150 auf dem Nummernblock eingeben können (ich verwende Windows). Ich auf meinem Laptop "mit ohne" Nummerntastatur muss noch zusätzlich mit der FN-Taste hantieren und wenn ich dann ALT+150 tippe, kommt dies heraus: û. Hmmm. Oder ich muss mit der Maus hoch bzw runter, um aus den Menüleisten ein bestimmtes Zeichen zu suchen. Auch Hmmm. Deswegen: stattdessen das einfach einzugebende Bindestrich-Minus verwenden. Einfach zu finden und man weiß auch so, was gemeint ist.
Auch davon betroffen: Die Anführungszeichen.Einfach Shift+2, also " eingeben ("Beispiel") und nicht die typografischen verwenden („Beispiel“). Dies habe ich allerdings da und dort auch schon nicht konsequent durchgezogen. Ich werde dies bei Gelegenheit mal verschieben.
Die Berchtesgadener Land Bahn. Die UIC gibt dem FLIRT in Deutschland mehrere Baureihennummern. Wo genau da die Unterschiede sind, ist schwer herauszufinden. Bei der DBAG kein Problem, da heißt's "BR 429". Die ET130-134 bei der BLB sehe ich als BLB-interne Betriebsnummer. Ich könnte mir das so vorstellen:
  • Titel der Seite: LIB L133973 BLB V FLIRT Elektrotriebzug
  • Baureihe: FLIRT
  • XBaureihe: 429
  • Betriebsnummer: ET 130 wie schon im Artikel
  • XBetriebsnummer: UIC-Betriebsnummer wenn vorhanden
  • Baureihengruppe: bleibt leer siehe unten
Hinweis: Benutze zur Zeit nicht den Parameter Baureihengruppe. Der wird zur Zeit nicht von der Infobox unterstützt und ist dafür gedacht, die Seiten in eine weitere Kategorie einzuordnen, um später einmal Herstellerübergreifend Übersichtsseiten zu einer bestimmten Baureihe erstellen zu können.
-- Werner G. Kaukerat 14:30, 25. Aug. 2010 (CEST)
Hallo Werner!
FLIRT ist ja eine Herstellerbezeichnung von Stadler Rail. Hat nach dem heutigen Schema eigentlich nichts mit einer Baureihe zu tun. FLIRT ist eher eine Baureihengruppe, das heißt es gibt mehrere Baureihen die unter dem selben Herstellernamen verkehren (z.B. ES64U2 von Siemens Mobility, Maxima von Voith, ...). Das mit den zukünftigen Übersichtsseiten halte ich für eine gute Idee. Unter Baureihen verstehe ich ja im allgemein die von den Staatsbahnen bevorzugten Baureihennummern (DB: z.B. 101, 103, 110, 146, 182, 185, 189, ...; ÖBB: 1016, 1116, 1216, 2016, 2043, 2143, ...) und nicht einen Marketingnamen eines Herstellers. Gutes Beispiel wäre dafür die Baureihe 193, das sind die neuen Elektrolokomotiven von Siemens Mobility mit dem Marketingnamen Vectron. Jetzt kann man Übersichtsseiten für einzelne Baureihen machen, aber auch Übersichtsseiten für Lokomotiven mit selbigen Marketingnamen. Ich würde da bevorzugen, pro Baureihe (z.B. 1016, 1116, 182) eine eigene Übersichtsseite anzulegen und diese dann anschließend auf einer Übersichtsseite der ES64U2 zu verlinken. Aber das hat ja alles noch Zeit. Jetzt mal zurück zu den Baureihenbezeichnungen.
Ich würde im Prinzip vorschlagen, bei Privatbahnen zu eigenen Baureihenbezeichnungen zu greifen (z.B. BLB: ET 130-134, STH: 22 151-164). Manche Privatbahnen halten sich auch an die einheitlichen Baureihenbezeichnungen ihres Landes. Hier deutest du mit XBaureihe die UIC-Baureihennummer 6429 an. In Zukunft werden die meisten Baureihen eine UIC-Nummer haben die natürlich unter XBetriebsnummer eingetragen werden soll. Somit sieht man auch welche Fahrzeuge der gleichen Baureihe angehören. Ich habe unter XBaureihe bisher verstanden, z.B. 1216.9 für Lokomotiven des Bautyps ES64U4 von Siemens für österreichische Privatbahnen. Erstmal genug meinerseits. Du bist dran. :D
P.S.: Die richtige Tastenkombination für den Halbgeviertstrich lautet Alt+0+1+5+0. Aber ich werde darauf ab jetzt verzichten, da ja kaum einer den benutzt. Außerdem: Du lässt bei Eurobeträgen zwischen Betrag und Eurozeichen nie einen Abstand. Besser sieht es aber definitiv mit Leerzeichen aus, so wie es auch von dem meisten gehandhabt wird.
-- Stefmi 15:33, 25. Aug. 2010 (CEST)