Vorbild:Hersfelder Kreisbahn

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Vorbild ● Hersfelder Kreisbahn

Hersfelder Kreisbahn
Human-emblem-missing-logo.svg
Quelle: siehe Bilderlink
Logo der Bahngesellschaft fehlt!
DETAILS
EPOCHE IV-V DeutschlandDeutschland
BAHNGESELLSCHAFT HEG
Hersfelder Kreisbahn
ZEITRAUM 1983-2005

Button Icon DarkRed.svg

Die Hersfelder Kreisbahn führte mit einer Streckenlänge von 26.016 km von Bad Hersfeld normalspurig über das Landecker Amt nach Heimboldshausen (heute Ortsteil der Marktgemeinde Philippsthal) an die Werra.

1 Detaillierte Vorbildinformationen



2 Geschichte

Die Strecke wurde am 26. September 1912 eröffnet und überwand einen Höhenunterschied von 155,29 m. Die Bahn war zunächst ein Eigenbetrieb des Kreises Hersfeld bzw. Hersfeld-Rotenburg. Nach Umwandlung in die Hersfelder Eisenbahn-Gesellschaft mbH (HEG) am 15. August 1983 übernahm ab dem 1. Januar 1984 die Hessische Landesbahn GmbH 51 % der Anteile.

Der Güterverkehr wurde am 31. Dezember 1993 eingestellt. Die Gleise zwischen Bad Hersfeld und Schenklengsfeld wurden im August 1999 abgebaut und stattdessen wurde ein Radweg (Solztalradweg) auf der Trasse eingerichtet.

Die etwa 11 Kilometer lange Reststrecke zwischen Schenklengsfeld und Heimboldshausen wurde Anfang 2008 zur Übernahme durch Dritte ausgeschrieben und am 11. September 2009 an den Förderverein Werra-Fulda-Bahn e.V. verkauft, der dort ab 2010 einen Museumsbahnbetrieb einrichten will. Der Radweg wird auf Wegen neben der Schiene weitergeführt werden.

3 Bilder

Eisenbahnbetriebswerk Schenklengsfeld
Eisenbahnbetriebswerk Schenklengsfeld  
ehemalige Bahntrasse mit Radweg in Sorga
ehemalige Bahntrasse mit Radweg in Sorga  
Drei Waggons der Hersfelder Kreisbahn in Kirchheim (Hessen)
Drei Waggons der Hersfelder Kreisbahn in Kirchheim (Hessen)  

4 Weiterführende Informationen

Vorbildinformationen aus der Deutschsprachigen Wikipedia adaptiert.