Vorbild:Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

Aus MoBaDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche
HOME ● Vorbild ● Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte
DGEG-Logo.png
Quelle: www.eisenbahnmuseum-wuerzburg.de
DETAILS
EPOCHE III/IV-… DeutschlandDeutschland
BAHNGESELLSCHAFT DGEG
Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte
ZEITRAUM 1967-…

Button Icon DarkRed.svg
Die Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (DGEG) ist ein Verein, der sich mit der Geschichte der Eisenbahn befasst und mehrere Eisenbahnmuseen betreibt. Ziele des Vereins sind
  • das Interesse und Verständnis für die Geschichte der Eisenbahnen im Rahmen der Gesamtgeschichte zu wecken und zu pflegen,
  • wissenschaftliche Studien auf diesem Gebiet zu fördern,
  • wichtige Kultur- und Technikdenkmäler zu erhalten und zu pflegen.

1 Detaillierte Vorbildinformationen



2 Geschichte

Der Verein wurde am 22. April 1967 in Karlsruhe gegründet und ist dort auch im Vereinsregister eingetragen. Mitglieder des Vereins konnten nach der Schließung das Betriebswerksgeländes Bochum-Dahlhausen durch die Bundesbahn am 1. August 1969 dieses schrittweise wieder in den Originalzustand der Dampflokomotivzeit zurückversetzen. Da im Jahre 1972 Fahrzeugzugänge bevorstanden und Dahlhausen noch nicht voll aufnahmefähig war, wurden der Lokschuppen nebst Werkstattgebäude des alten „Bahnbetriebswerks Neustadt/Haardt“ angemietet. 1981 ging daraus dann das „DGEG-Eisenbahnmuseum Neustadt/Weinstraße“ hervor. Heute wird zusätzlich das Eisenbahnmuseum Würzburg von der DGEG betrieben.

3 Bilder

Preußische P8 des DGEG Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen
Preußische P8 des DGEG Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen  
Fahrzeugschau Dahlhausen 1985
Fahrzeugschau Dahlhausen 1985  
Eisenbahnmuseum Neustadt
Eisenbahnmuseum Neustadt  

4 Weiterführende Informationen

Vorbildinformationen aus der Deutschsprachigen Wikipedia adaptiert.